Tourisme Auribeau-Sur-Siagne

Hören Sie sich den Soundtrack: 
Sehen Sie das Video in FGS: 

Am linken Ufer der Siagne glänzt das Dorf Auribeau-sur-Siagne in seinem ganz provenzalischen Charme inmitten von Olivenbäumen und Mimosen. Es wird von den Bächen Frayère und Vivier mit Wasser versorgt und liegt am Übergang von der hügeligen Küstenregion zu den steiler ansteigenden Berghängen des Oberlandes. Es thront hoch oben auf einem Ausläufer des Tanneron und ist auf einen Sockel aus Gneiss gebaut, einem kristallhaltigen Gestein, das für den Bau der Dorfhäuser benutzt wird. Wenden wir uns nun, nach diesen geologischen Anmerkungen, dem Ursprung von Auribeau zu und beginnen mit einer ethymologischen Ausschweifung. Für manche leitet sich der Name Auribeau von Auribello ab, was mit « bel air » übersetzt werden kann. Andere dagegen glauben, Auribeau käme vom lateinischen « Horrea », was Speicher oder Lagerhaus bedeutet. Das Dorf soll eine ehemalige Station auf der Römerstrasse Ad Horrea gewesen sein, die an der Küste entlang führte. Aber lassen wir diese Vermutungen beiseite. Fest steht, dass dieses Bergdorf aus dem Mittelalter stammt und eine Siedlung war, die um eine Burg gebaut wurde. Die Existenz einer Kirche in Valcluse aus dieser Zeit ist ebenfalls bescheinigt. Dokumente aus dem zwölften Jahrhundert, in denen der Name Auribel auftaucht, bezeugen, dass der Bischof von Antibes derzeit Eigentümer der Ländereien der Kirche von Auribeau gewesen war. Ab dem Mitelalter errichtet die Bevölkerung um ihr Dorf Wehrmauern. Das Portal Soubran, das Sie sicherlich durchschreiten werden, zeugt davon. Die Konflikte im vierzehnten Jahrhundert, noch verschärft durch bewaffnete Banden und Epidemien, dezimieren die Bevölkerung. Auribeau wird zu einem menschenleeren Dorf.
1497 lässt der Domprobst von Grasse und Lehensherr des Ortes das Land und das Dorf mit aus Ligurien stammenden Familien neu bevölkern. Doch erst im achtzehnten Jahrhundert, als auch die Pfarrkirche erbaut wurde, beginnt der demographische Aufschwung der Gemeinde. Die Bevölkerung besteht aus Bauern, die mediterrane Landwirtschaft betreiben, bis hin in die Ebene der Siagne. Im neunzehnten Jahrhundert wird die traditionelle Form der Landwirtschaft von der Parfümpflanzenkultur verdrängt.
Der Bau des Rathauses, der Schule und anderer, gemeinnütziger Einrichtungen verändern das Erscheinungsbild des Dorfes, zu dessen Besuch wir Sie nun einladen.

Praktische Informationen Auribeau-Sur-Siagne

Fremdenverkehrsbüro Auribeau-sur-Siagne
Place en l'Aïre
06810 Auribeau-sur-Siagne
Tel. : 04 93 40 79 56
Internet :www.auribeausursiagne.fr
E-Mail : tourismeauribeau@orange.fr