Tourisme Cabris

Hören Sie sich den Soundtrack: 
Sehen Sie das Video in FGS: 

Das auf einem Ausläufer der Voralpen von Grasse gelegene und von Terrassen mit Olivenbäumen eingerahmte Bergdorf Cabris, besitzt alle typischen Reize der mediterranen Dörfer. Seine Geschichte ist eng verbunden mit der der Nachbargemeinden Tignet, Peymeinade und Spéracèdes, die Teil seines Territoriums waren, bevor sie allmählich ihre Unabhängigkeit erwarben. Das Dorf Cabris zeigt noch heute seinen mittelalterlichen Ursprung in den Ruinen seiner Ritterburg. Wie in vielen Dörfern der Region, gruppierte sich die Bevölkerung um diesen befestigten Wehrpunkt. Im 13. Jahrhundert befindet sich Cabris in der Nähe eines noch älteren Dorfes : Saint-Pandoise. Im ausgehenden Mittelalter jedoch werden die beiden Gemeinden infolge von Kriegen und Epidemien verlassen. Saint-Pandoise übersteht diese Zeit nicht. Cabris aber wird dank seines Lehensherrns, Balthazar de Grasse, 1496 mit fünfzig aus Saint-Agnès, Menton und Ligurien kommenden Familien neu bevölkert. Die neuen Bewohner errichten ihre Häuser und bebauen das Land mittels Abgaben an ihren Lehensherrn. Im 17. und 18. Jahrhundert vergrössert sich die Dorfbevölkerung und man baut eine Pfarrkirche. Aber Cabris leidet unter dem Mangel ausreichender Wasserzufuhr. Dieses Problem wird erst am 19. Juli 1931 gelöst, bei der Einweihung des Belletrud-Kanals, benannt nach dem Bürgermeister der Gemeinde, der sich für seinen Bau einsetzte. Im Laufe des 20. Jahrhunderts finden sich zahlreiche Künstler, Schriftsteller und Gelehrte in Cabris ein, darunter André Gide, André Malraux, Albert Camus, Roger Martin du Gard und die Gräfin Marie de Saint Exupéry. Wenn Sie durch die Strassen flanieren und die Kastanienallée, die Brunnen und Kapellen entdecken, werden Sie bestimmt genauso bezaubert sein wie sie !

Praktische Informationen Cabris

Fremdenverkehrsbüro Cabris
9 rue Frederic Mistral
06530 Cabris
Tel. : 04 93 60 55 63
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:30 bis 18:30 Uhr.
Internet: http://cabris.voila.net
E-Mail : tourisme.cabris@libertysurf.fr

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

Chapelle Saint-Jean
Tourrettes-Sur-Loup

Ses fresques de style naif sont l'oeuvre de Ralph Soupault qui s'est inspiré de la vie quotidienne des villageois.

Chateau De Mouans-Sartoux
Mouans-Sartoux

Reconstruit au XIXème siècle d'après son plan original, le château sis dans un très beau parc, a été reconverti en Musée de l'Art Concret.

Eco-Musee Celestin Freinet
Gars

Cet éco-musée de compose de 2 salles d'exposition :- une salle consacrée aux outils anciens- une salle consacrée à Célestin Freinet, natif de Gars.

Eglise Romane Notre Dame De L'assomption
Brianconnet

A voir le Retable de la Vierge au Rosaire (1513) de Louis Bréa. La Vierge et l'Enfant sont entourés d'anges musiciens.

Eglise Saint-Gregoire
Tourrettes-Sur-Loup

Elle fut agrandie en 1551 à l'emplacement d'une église romane du XIIe siècle. L'entrée actuelle est d'un style Romano-Renaissance.

Eglise Saint-Jacques Le Majeur
Le-Bar-Sur-Loup

A voir le retable etlt;ietgt;Saint Jacques-le-Majeuretlt;/ietgt; de Louis Bréa (vers 1500).Avec ses 4 m de haut, ses 14 panneaux, ses 3 registres superposés, et son "revers" si rarement c

Espace De L'art Concret
Mouans-Sartoux

C'est dans l'enceinte d'une merveille architecturale du XVIème siècle, le Château de Mouans-Sartoux, que vous découvrirez ce centre dédié à l'art concret sous toutes ses formes.

Grotte De Baume Obscure - Le Souterroscope
St-Vallier-De-Thiey

A 20 km de Grasse, c'est dans un espace naturel préservé que se cache un véritable joyau de la nature : Baume Obscure et sa rivière souterraine !

Grottes De Saint Cezaire
St-Cezaire-Sur-Siagne

Située en Pays de Grasse, à près de 40 mètres sous terre, la grotte de Saint-Cézaire est ouverte au public toute l'année.

Jardin Du Chateau De Mouans-Sartoux
Mouans-Sartoux

Le parc du Chet#226;teau de Mouans fait l'objet d'un réaménagement dans le cadre d'une commande publique de la Ville à Gilles Clément avec l'aide du ministère de la Culture et d

Seiten